Marie Heeschen

Marie Heeschen studierte an der Musikhochschule Lübeck bei Martin Hundelt, an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Christoph Prégardien und Prof. Lioba Braun und ist dort heute bei Prof. David Smeyers im Masterstudiengang für Interpretation Neue Musik eingeschrieben. Als Solistin hörte man sie in Konzerten des fränkischen Musiksommers, auf dem Oude Muziek Fest Utrecht und Bruge, Zeiträume Basel, als auch auf dem 8Brücken Festival in Köln und Rundfunksendern, wie dem WDR, SWR und DLF. Sie ist Preisträgerin des Paula Salomon­Lindberg Lied­Wettbewerbs 2015 (2.Preis). Mit Ihrem Alte Musik Ensemble Paper Kite singt sie selten gehörte Werke des deutschen und italienischen Barock auf Grundlage der historischen Aufführungspraxis. Das Ensemble gewann den Biagio Marini Wettbewerb 2013 und den 2. Preis des Premio Selifa 2015. Auch in der Neuen Musik ist sie zu hören und arbeitete mit Komponisten wie Helmut Lachenmann und auch jungen Kollegen, wie Ricardo Eizirik, Julien Jamet oder Matthias Krüger. Gemeinsam mit ihrem Ensemble BruCH spielte sie zeitgenössische Werke für den WDR ein und ist nächstes Jahr Stipendiatin des Deutschen Musikrats. Sie gastierte an der Oper Bonn als Berta in Rossini's Il Barbiere di Silviglia und am Musiktheater im Revier als Adele in Die Fledermaus. Seit dieser Spielzeit ist sie Ensemblemitglied der Oper Bonn.